.        Rückruf

Die Peter Berger Therapie-Methode bietet praxisbezogene Osteopathie Kompetenzen im therapeutischen Kontext:



In das Thema klicken bringt Sie nach unten
zur jeweiligen Beschreibung des Seminars ...
06.06.2010-klein
TBW-1-Button
Somatic Experience® (SE)

   Arbeit mit Schocktrauma
 
  Ressourcenorientierte Traumatherapie
 
  Pendeln, Titrieren, Entladen
 
  Scham und Schuld
 
  Nahtoderlebnisse


                                                                                                                                   
up
TBW-2-Buttons
Biodynamik - Embryonalkraft (Einführung)

   Verbindung zur Natur
 
  Abstand regeln
 
  Therapeutisches Neutral
 
  Mittellinienkonzept
 
  Die verschiedenen Rhythmen
 
  Der Primäre Atem
 
  Die Stille
 
  Nichts Wollen - Der Innere Behandlungsplan
 
  Embryonale Prägungen aufspüren und heilen


                                                                                                                                   
up
TBW-3-Button
Die Charakterstrukturen nach Larry Heller (Einführung)

Traumatischen Ereignissen und Symptomkomplexen liegen in der Praxis
oft die Entstehung von fixierten Überlebensstrategien aufgrund fehlender
oder mangelnder Ressourcen zu Grunde.

Die von Larry Heller entwickelte NARM Methode fokussiert auf die funktionelle
Einheit von biologischen und psychologischen Entwicklungen. Dabei integriert
sie sowohl das Nervensystem- basierende Modell der Somatic Experience® -
Arbeit, wie auch einen ressourcenorientierten, psychodynamischen Ansatz.

Grundlage bildet hier das Verständnis von Regulationsmechanismen im
Nervensystem nicht nur im Hinblick auf ein einmaliges Ereignis (Schock-
trauma), sondernauch auf die adaptiven Überlebensmechanismen in der
Entwicklung der Persönlichkeit (Entwicklungstrauma).

Die NARM Methode zielt darauf hin, Fixierungen im Nervensystem und in
der Identität zu lösen. Dafür ist es notwendig, diese Fixierung erkennen
zu können, sowohl im Hinblick auf die blockierte Erregungszustände im
Nervensystem, als auch auf fixierte Identifikation, Vorstellungen und Gefühle.
Dabei zeichnet diese Methode eine bedächtige immer auf die Ressourcen
und Kapazitäten aufbauende Vorgehensweise aus. Besonders ist auch die
Orientierung an dem, was Peter Levine den "Heilungswirbel" nennt: eine starke
regulative Kraft, welche sich durch die Körperempfindungen und Bewusstseins-
inhalte bemerkbar macht.

Somatische Achtsamkeit: somatic mindfulness
Achtsames Bewusstsein: mindful awareness


                                                                                                                                   
up
TBW-4-Button
Wasserarbeit und spezifische Themen

Seit elf Jahren führt Peter Berger mit seinem Team die 14-tätige Therapiewochen
"Berührungen im Licht" für schwer traumatisierte Menschen durch. Teilnehmer
dieser Veranstaltungen sind vor allem Menschen mit Schädelhirntrauma,
behinderte Kinder, und deren
Angehörige.

Aufgrund der gemachten klinischen Erfahrungen hat sich eine spezielle
Wasserarbeit entwickelt, welche craniosacrale, biodynamische, individuatiions-
dynamische und traumatherapeutische Konzepte vereint.

Das Getragensein im körperwarmen Wasser dient hierbei in erster Linie als
kraftvolle Ressource, da es an den Idealzustand des Embryos in der nährenden,
schützenden, haltenden und raumgebenden Gebärmutter erinnert.
Neuanbindung und Reorganisation werden so die Tür geöffnet.
Des weiteren bietet die Wasser-Schwerelosigkeit eine Leichtigkeit auch für
feinste Bewegungen.

Die Wasserarbeit mit Wachkomapatienten erfordert spezifisches Wissen und
bringt spezifische Themen hervor, welche grundsätzlich für jeden Menschen
relevant sind.

Alle Studenten können von Anfang an in Peters Therapeuten Team mitarbeiten
und lernen. Jeder bekommt selbst eine professionelle Wassersitzung. Während
dieser Zeit werden spezifische Themen behandelt und supervisiert:

   Der Unterschied zwischen funktionalen und strukturellen Trauma
 
  Rückzug und Kontakt
 
  Genährt Sein und Entfaltung
 
  Die Verwendung von Sprache, bei Menschen die nicht sprechen
 
  Übertragung und Gegenübertragung
 
  Verbitterung und Aussöhnung
 
  Urteile
 
  Abhängigkeit und Co-Abhängigkeit
 
  Leistungsdruck und Erwartungshaltung versus liebevolle Akzeptanz
 
  Das Helfersyndrom
 
  Was macht das Leben lebenswert?
 
  Festhalten und Loslassen
 
  Abschied nehmen und Neues zu lassen


                                                                                                                                   
up




Nach Abschluss aller Module besteht die grundsätzliche Möglichkeit,
beruflich als Therapeut bei den Therapieblocks "Berührung im Licht"
mitzuarbeiten!




Vermittlung des theoretischen Wissens um die körperlichen und psychischen Auswirkungen von traumatischen Ereignissen auf den Menschen. Das erfolgreiche Arbeiten mit den daraus resultierenden Spannungen im Nervensystem anhand von Werkzeugen aus der Somatic Experience® Arbeit.

Das Verständnis wie frühe Traumata, bzw. das Fehlen entsprechender Ressourcen
in der Kindheit, kompensatorische Muster in der Persönlichkeit zur Folge haben.
Diese Muster werden auch Überlebensstile oder Charakterstrukturen genannt und zeichnen sich durch eine Verminderung der Flexibilität des gesamten Organismus in Verbindung mit einer Fixierung der vitalen Kräfte im Nerven-und Energiesystem aus.

Dem Arbeiten mit den biodynamischen Kräften. Diese embryologischen oder auch evolutionären Kräfte beinhalten das komplette Wissen für den Heilungsweg des Menschen. In dieser Stufe der therapeutischen Arbeit tritt der Therapeut mit seinem ganzen Wissen zurück und ist staunender Zeuge einer wunderbaren Heilung. Es ist so,
als würden wir uns dem ursprünglichen Selbst zuwenden, welches niemals von Krankheit und Traumata beeinträchtigt wird - also immer heil ist.

Das Appellieren an die dem Menschen innewohnende Kraft zur Wiedergeburt, ihre Beweglichkeit zu erfahren und in diesem Prozess der Menschwerdung, die eigene Wahrheit zu erkennen, ist das edelste Resultat der PBTM. Die Individuationsdynamik beschreibt die Kraft, welche den Menschen dazu bringt, falsche Bilder und Vorstellungen über sich Selbst in Beziehung zur Welt aufzulösen und seine individuelle Seele zuzulassen.

Der größte therapeutische Wert der Wasserarbeit liegt bei dieser Ausbildung in der mächtigen Ressource, die das körperwarme Wasser für uns bereithält. Es ist die umfassende sensorische Vermittlung von dem Idealzustand, den wir Menschen
vielleicht nur in der intrauterinen Zeit erleben: die ausgewogene Balance zwischen
den beiden allem Lebendigen innewohnenden Grundimpulsen. Das Bedürfnis nach Geborgenheit und das Bedürfnis nach freier Entfaltung.

© 2016 Peter Berger      Impressum      e-mail                                                                                             webdesign